Fußballtradition aus der Skatstadt

TICKER


Montag, 21 September 2020 18:20

Motor nimmt weiter an Fahrt auf

geschrieben von Frank Ludewig
Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Motor nimmt weiter an Fahrt auf F. Ludewig

Motor Altenburg – LSV Altkirchen 6:2 (3:2).

Mit dem zweiten Sieg in Folge bleibt Motor Altenburg weiter im oberen Tabellenbereich der Kreisliga. Gegen Altkirchen tat sich Motor lange Zeit schwer, schaltete aber im zweiten Spielabschnitt den Turbo ein und gewinnt am Ende auch in der Höhe verdient.

 

Bei schönstem Fußballwetter sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel und mussten lange auf das erste Tor warten. Alexander Korent war es dann, der nach 21 Minuten  den Torreigen eröffnete und die Altenburger in Führung brachte. Nachdem er sich links durchsetzte und in den Strafraum stürmte, zog er aus spitzem Winkel ab und tunnelte LSV Keeper F. Kostka. 1:0 Motor. Knapp vier Minuten später war wiederum A. Korent vom Gegner nicht zu bremsen und erhöhte auf 2:0. Ruhe kam mit dieser Führung leider nicht ins Motorspiel. Mit einem sehenswerten Fallrückzieher verkürzte M. Zacher in der 37. Minute auf 2:1.

Nach der Pause und wenige Minuten nach Wiederanpfiff (48.), stellte R. Kunze mit seinem Treffer zum 3:1 den alten und eigentlich beruhigenden 2-Tore-Abstand wieder her. Doch der LSV machte es dem Gastgeber schwer, verkürzte umgehend durch J. Lenk auf 3:2 (50.) Er stand goldrichtig und verarbeitete eine scharfe und genaue Eingabe Richtung Elfmeterpunkt und zog beherzt ab. Das abwechselnde Durchatmen und Fingernägel kauen ging also weiter.

Nach einem Foul an M. Schöffmann nahe der Strafraumgrenze, verwandelte A. Korent den Freistoß unhaltbar zum 4:2. Noch standen 30 Spielminuten auf der Uhr. Viel Zeit, auch für den LSV noch einmal zurück ins Spiel zu kommen. Doch alle Träume der Gäste zerplatzen, als E. Engelhard mit einem beherzten Drehschuss am 5-Meter-Raum das 5:2 (60.) machte.

Motor war wieder in Fahrt gekommen, initiierte einen Angriff nach dem anderen – wobei auch klare Chancen liegen  gelassen wurden. Nach einem herrlichen Solo von K. Müller und seiner scharfen Eingabe  vor das gegnerische Tor, verpasste es R. Kunze das Ergebnis weiter hochzuschrauben. Auch M. Gordziel scheiterte, aller direkt auf den LSV Keeper zulief und den Abschluss suchte, anstatt auf den freistehenden M. Bauer quer zu legen. Altkirchen hatte noch zwei Freistoßmöglichkeiten. Zunächst nach einem Zusammenstoß mit M. Seidel am Strafraum – der dem Motor-Abwehrchef die gelbe Karte einbrachte. Doch der Freistoß segelte weit rechts am Tor vorbei. Später sorgte noch ein LSV Eckball für Gefahr der in einem Freistoß endete, weil E. Engelhard seinen Gegenspieler knapp an der Strafraumgrenze ungewollt mit der Hand ins Gesicht traf. Doch auch dieser Versuch brachte nichts ein. Schlusspunkt dieser abwechslungsreichen Partie setzte M. Seidel mit seinem Strafstoßtor in der Schlussminute.

Am kommenden Samstag um 15 Uhr tritt unsere 1. Mannschaft in Wintersdorf an. Unsere 2. Mannschaft spielt am zeitgleich beim FSV Meuselwitz II.


Motor spielte mit: N. Schote, M. Seidel (GK), C. Wiechert (81. M. Bauer), D. Urmoneit, Ch. Rother, E. Engelhard (77. A. Cristu), A. Fischer, R. Kunze (70. M. Gordziel), K. Müller, M. Schöffmann, A. Korent


Altkirchen spielte mit: F. Kostka, M. Misselwitz, P. Beer, K. Kuhnert (46. J. Lenk), P. Schlenzig, M. Winkler, N.N. Gerth (76. NJ. Graupner, M. Zacher, B. Zimmer, R. Schilling, J. Fischer (46. K. Blay)


Schiedsrichter: N. Heilmann, M. kresse, L. Grundmann

Gelesen 430 mal Letzte Änderung am Montag, 21 September 2020 18:46