Fußballtradition aus der Skatstadt

MOTOR-TICKER


Donnerstag, 23 September 2021 14:53

Rückstand zum Sieg gedreht

geschrieben von Frank Ludewig
Artikel bewerten
(9 Stimmen)

SV Motor Altenburg - SV Einheit Altenburg 2:1.

Auch das dritte Aufeinandertreffen der beiden Stadtrivalen kann Motor Altenburg vor 150 Zuschauern für sich entscheiden. Nach frühem Rückstand drehte der Gastgeber durch Tore von M. Seidel und C. Rother noch das Spiel und bleibt weiterhin ungeschlagen.

 

Das die Punktejagd in dieser Saison sehr viel schwerer werden wird als in den zurückliegenden Spielzeiten, bekam Motor Altenburg auch gegen den SV Einheit Altenburg zu spüren. Der Stadtrivale präsentierte sich als äußerst zäher Gegner. Das Spiel wog zunächst hin und her mit kleineren Aktionen auf beiden Seiten, aber Derbystimmung mochte gar nicht aufkommen. Immerhin konnten beide Teams in den ersten 10 Spielminuten je eine gute Chance für sich verbuchen. Erst schoss M. Seidel nach Ecke am rechten Einheit-Pfosten vorbei, dann scheiterte M. Etzold allein an Motor-Keeper N. Schote.

Besser machte es in der 25. Minute der Ex-Lumpziger Torjäger M. Sporbert, der Einheit nach einer Ecke nicht unverdient mit 1:0 in Führung brachte. Für Motor war dieses Gegentor der endgültige Wachmacher und endlich kam nun Tempo ins Spiel. Über den schnellen A. Korent, der zunächst selbst einen Ball am leeren Tor vorbeischob, wurden immer wieder schnelle Angriffe initiiert. Das brachte den Gegner in Bedrängnis und sorgte für Unruhe wie in der 30. Minute, als R. Kertscher bei einem Klärungsversuch nach weitem Einwurf den Ball fast ins eigene Tor beförderte. Einen Überraschungsschuss von C. Rother konnte S. Schmiedel im Einheit-Tor erst im Nachfassen sichern. Auch zwei gefährliche Hereingaben von A. Korent in den gegnerischen Strafraum fanden zunächst noch keine Abnehmer, doch dann schaltete sich M. Seidel energisch vorn mit ein und erzielte unmittelbar vor dem Pausenpfiff per Kopfball das 1:1.

Schnell und dynamisch ging es im zweiten Spielabschnitt weiter. Endlich bot das Spiel alles was ein Derby ausmacht. Ein Kopfballaufsetzer von C. Rother sorgte fünf Minuten nach Wiederanpfiff für Raunen. Wenige Augenblicke später kam erneut C. Rother vor allen anderen an den Ball und köpfte zur 2:1 Führung für Motor ein. Einheit blieb weiter vor allem durch Standards gefährlich, holte einige Freistöße in aussichtsreicher Position heraus, die nochmal Gefahr aufkommen ließen. Motor jedoch ließ sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen und fährt nun mit der maximalen Ausbeute von 5 Siegen aus 5 Spielen zum FSV Ronneburg.

Ronneburg verlor zuletzt knapp mit 1:2 in Fockendorf und belegt derzeit Platz 10. Den bisher einzigen aber sehr deutlichen Sieg errang die Truppe um Trainer M. Rössel in Lucka (8:2).  Motor reist zwar als klarer Favorit an, wird den Gegner aber keinesfalls unterschätzen.


Motor mit: N. Schote, M. Seidel, C. Rother, A. Fischer (GK; 77. M. Gordziel), M. Bauer (63. A. Rushiti), E. Engelhard (46. K. Müller), R. Kunze, M. Schöffmann, H. Egert (GK), A. Korent, T. Berlin (83. F. Baur)


Einheit mit: S. Schmiedel, R. Kertscher, M. Sporbert (P. Schumann; GK), O. Lippmann (GK), M. Strehler (80. J. Schwabe), M. Beer, L. Gentsch, C. Pötzsch, R. Müller (54. N. Storbeck), M. Etzold GK; 66. M. Jahr; GK), D. Lucht


Schiedsrichter: F. Härtling, Carsten Östreich, J. Albrecht

Gelesen 647 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 23 September 2021 15:04