Fußballtradition aus der Skatstadt

TICKER


Freitag, 16 Oktober 2020 09:43

Bittere Niederlage im Pokal / Traum vom Finale brutal geplatzt

geschrieben von H. Künzel
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

B-Junioren Pokal Halbfinale KOL
SG Motor Altenburg/ Fockendorf : SSV Großenstein  0 : 3 n. E.  0 : 0 ( 0 : 0 )

Spielgemeinschaft im fünften Pflichtspiel gestoppt, bleibt aber weiter in der normalen Spielzeit dank unseres Torhüters und unserer Abwehr ohne Gegentor. Nach dem unser Team noch am letzten Dienstag die Großensteiner schlagen konnte, verlor man nun dieses wichtige Pokalhalbfinale mit 3 : 0 nach Elfmeterschießen.

 

Wieder konnten unser Trainergespann nicht auf alle Spieler zurückgreifen. Es kam noch schlimmer. Nach wie vor fehlte wie bereits schon am Dienstag unsere Stürmerspitze Hannes Kerscher. Dazu kam noch erschwerend dazu, dass Linus Schmidt arbeiten musste. Dennoch hielten wir wieder einmal gegen eine körperlich überlegene Mannschaft die Null. Zu verdanken hatten wir alles Jonas Schmidt der uns bis zum Elfmeterschießen im Spiel alles hielt. Klasse Leistung Jonas.

Zugegeben hatte der SSV Großenstein diesmal mehr vom Spiel als beim Meisterschaftsspiel am Dienstag. Es standen insgesamt sehr viele Chancen zu Buche die aber Jonas immer wieder zu Nichte machte. Wir selber hatten natürlich auch unsere Chancen, aber die Abseitsfalle unseres Gegners war wieder genial aufgebaut. Immer und immer wieder liefen unsere Jungs hinein. Es war einfach zum Verzweifeln. Hier muss unbedingt dran gearbeitet werden.

Dennoch gehörten vor allem die beiden Verlängerungen bis zum Elfmeterschießen unserer Mannschaft. Wir hatten nun Chancen im Fünf-Minuten-Takt. Noch kurz vor Ende hatten wir mit Niclas Bünger in der 110 Minute die Siegeschance. Ganz knapp ging der Ball am Tor vorbei. Der Sieg wäre auch in dieser Phase verdient gewesen.

So kam es wie es kommen musste. Ein Elfmeterschießen was eigentlich keiner wollte. Unsere erfahrenden Spieler lehnten aus Gründen der Konzentration das Elfmeterschießen ab. Sie trauten es sich einfach nicht mehr zu. So verschossen zunächst Mazen, dann Belal und schließlich Niclas unsere Elfer. Jonas konnte auch noch einen wegfischen, aber es nützte nichts mehr. Die Lotterie ging nach Großenstein die gegen Post Gera nun im Finale stehen. Gratulation an unseren Gegner der sich diesen Sieg erkämpft hatten. Es ist sehr schade, dass wir den Weg ins Finale nicht gefunden haben. Jetzt heißt es für die Trainer das Team wieder aufzubauen und einen Weg zur Meisterschaft zu finden. Das kann uns aber nur gelingen, wenn weiter fleißig gearbeitet wird und vor allem müssen wir gesund bleiben. Das heißt außerdem unsere Kräfte und Plichten richtig zu Planen bzw. einzuteilen.

SG spielte mit: Jonas Schmid, Belal Bakri, Tobias Werner, Abdul Alsaka, Tim Schakowetz, Mazen Mohamed, Raik Thomas, Samir Alhummada, Niclas Bünger, Aban Kazak, Julien Wolf, Naasan Firas, Luca Neinert

Gelesen 154 mal Letzte Änderung am Freitag, 16 Oktober 2020 10:50