Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Die Skatbank-Arena - Altenburgs alter Fußballtempel

Die Skatbank-Arena (ehem. Waldstadion & Leninstadion) übt noch heute auf seine Besucher eine außergewöhnliche Faszination aus und versprüht auch nach fast 60 Jahren immer noch diese ganz besondere Atmosphäre.

Das Stadion besitzt fast ausschließlich Stehplätze und ist mit seinem Fassungsvermögen von etwa 25 000 Zuschauern das größte Stadion Thüringens. Das so eine kleine Stadt wie Altenburg mit einem Stadion dieser Kapazität ausgestattet wurde zeigt, welch bedeutende Rolle der Fussball in Altenburg einst gespielt hat. Das beweist auch die beeindruckende Geschichte des alten Fussballtempels.

Seit vielen Jahrzehnten kümmern sich Mitarbeiter der Stadt Altenburg um die Erhaltung und Instandhaltung des Stadionareals und sorgen für optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen.

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

 
Der Stadionkomplex liegt an der Zwickauerstraße in einem Ausläufer des Altenburger Stadtwaldes und besteht aus drei Plätzen, dem "Alten Stadion", der moderneren "Skatbank-Arena" und einem hochmodernen, oberligatauglichen Kunstrasenplatz. Alle drei Spielfelder sind direkt miteinander verbunden.  Auf dem "Alten Stadion" und dem Kunstrasenplatz tragen unsere Junioren sowie die Alten Herren ihre Spiele aus. Die "Skatbank-Arena" ist die Heimstätte unserer 1. Männermannschaft.

Die Skatbank-Arena im Wandel der Zeit

Am 11.07.1924 wurde die städtische Kampfbahn (Alte Stadion) feierlich durch Vertreter der Stadt Altenburg an die Sportler übergeben. Im alten Stadion fanden auch die legendären Spiele der Oberliga-Mannschaft von Stahl Altenburg, unserem Vorgänger-Verein statt. 1950 erfolgte die Umbenennung der städtischen Kampfbahn in „Leninstadion“. Der Bau des neuen Stadions dauerte von 1950 – 1957.

Am 16.06.1957 war, anlässlich des 3. Kreis-, Sport- und Kulturfestes, die feierliche Weihe des neuen Stadions. Zu den Höhepunkte im neuen Stadion gehörten unter anderem am 01.05.1963 das FDGB-Pokalfinale zwischen Motor Zwickau und Chemie Zeitz (3:0), sowie 1969 das Spiel des XXII. UEFA-Juniorenturnieres zwischen der BRD und Spanien (2:1) vor jeweils 25.000 Zuschauern.

In der Nachfolgezeit pilgerten oft zwischen 5000 bis 10000 Zuschauer zu den Heimspielen der Altenburger ins Leninstadion. Von 1969 bis 1988 wurden hier auch neun Länderspiele ausgetragen. Nach 1990 erfolgte die Umbenennung in „Waldstadion“. Die Stadt Altenburg nahm zahlreiche Sanierungsrabeiten vor, so wurden z.B. die Zuschauertraversen und Sanitäranlagen erneuert sowie ein neuer Umkleidetrakt erichtet. Ein Highlight war 1997 das Freundschaftsspiel zwischen Motor Altenburg und dem DFB-Pokalsieger Werder Bremen (2:8). Am 29. Januar 2009 erfolgte die Umbennung in „Skatbank- Arena“- kurz darauf wurde das Stadion-Areal um einen Oberliga tauglichen Kunstrasenplatz mit Flutlicht erweitert. Die Kosten dafür betrugen etwa 850.000 Euro.

Weitere Höhepunkte waren im Jahr 2010 das Thüringer Landespokalspiel gegen Drittligist Rot-Weiß Erfurt (0:4) und ein Jahr später das Achtelfinale gegen die Profis vom FC CZ Jena (0:3) vor jeweils knapp 3500 Zuschauen.

 

Stadion Areal

stadion
• Skatbank-Arena ( Rasen L/B: 105m x 69m ) Kapazität: ca. 25 000 Zuschauer

• Altes Stadion ( Rasen L/B: 105m x 69m ) Kapazität: ca. 10 000 Zuschauer

• Kunstrasenplatz ( L/B: 90m x 60m ) Kapazität: ca. 1 000 Zuschauer

 

Tickets

Tickets Motor Altenburg

• normal: 5 Euro

• ermäßigt: 4 Euro (Schüler, Studenten, Schwerbrhinderte mit Nachweis)

• Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt

• Programmheft je nach Umfang zwischen 0,50 - 2 Euro

 

 

Versorgung

Versorgung Skatbank-Arena

Jeder unserer Plätze verfügt über einen eigenen Imbiss. Während unserer Heimspiele versorgen wir unsere Gäste mit Thüringer Bratwurst, Altenburger Bier, Kaffeé, Tee und versch. alkoholfreien Getränken.

Saisonabhängig werden auch Fischbrötchen und Glühwein (im Winter) angeboten.

 

Anfahrt

Anfahrt Skatbank-Arena

Kommend aus den Richtungen Gera, Zeitz oder Leipzig, halten Sie sich bitte in Richtung Gößnitz -> Meerane -> Zwickau. Die Skatbank-Arena befindet sich stadtauswärts an der B93.

Besucher aus Richtung Schmölln (Autobahnabfahrt Schmölln oder Ronneburg), empfehlen wir auf der B7 kurz vor Altenburg, den Abzweig (Schnellstraße) in Richtung Zwickau/Leipzig zu nutzen. Damit umgehen Sie eine Fahrt durch die Altenburger Innenstadt. Die Schnellstraße (B7) stösst direkt auf die B93, an der Sie dann stadteinwärts rechts die Skatbank-Arena finden.

Parkmöglichkeiten

Parken in der Skatbank-Arena

• ca. 30 Parkplätze direkt vor der Skatbank-Arena

• ca. 50 Parkplätze nebenan am "Alten Stadion" (ca. 100 Meter Fussweg entfernt)

• mehrere Hundert Parkplätze auf dem Festplatz stadteinwärts (ca. 700 Meter)

• ca. 10 VIP Parkplätze im Stadiongelände (nur mit VIP-Karte)

• Separate Parkflächen für Gästebus und Schiedsrichter im Stadiongelände. (nichtöffentlicher Bereich)