Fußballtradition aus der Skatstadt
1. Männer - Kreisliga
Sa, 21. Sep. 2019 15.00 Uhr
SV Motor Altenburg I
SV Motor Altenburg I
-:- SV 1879 Ehrenhain II
SV 1879 Ehrenhain II

Mittwoch, 20 März 2019 18:56

(B-Jugend) Ein Gastgeschenk sowie ein verschossener Elfmeter verhinderten den Altenburger Sieg

geschrieben von Heiko Künzel
Artikel bewerten
(7 Stimmen)

SV Motor Altenburg - SG SV Blau-Weiß Niederpöllnitz 2 : 2 (1 : 2)

Man hatte sich auf die Rückrunde eigentlich sehr gut vorbereitet. Seit dem 07.01.2019 trainierte unsere B-Jugend auf die bevorstehenden Aufgaben. Die dazugehörigen Testspiele verliefen bis auf ein Spiel in Meerane ( 5 zu 3 verloren), sehr hoffnungsvoll.

 

Man suchte sich auch hier wieder höher klassische Mannschaften aus. Obwohl man sich z.B. gegen Chemie Leipzig mit 6 zu 0 geschlagen geben musste, nahmen unsere sehr gut eingestellten Jungs sehr viel aus dem Spiel mit. Denn im nächsten Vergleich in Waldenburg konnten man gegen eine sehr körperliche robuste Mannschaft mit 6 zu 2 gewinnen. Ein überaus sehr hart geführtes Spiel seitens der Waldenburger brachte unseren Abwehrspieler Moritz Anders eine mehrwöchige Pause ein.

Gegen Niederpöllnitz wollte man sich diesmal besser verkaufen als im Hinspiel. Man wollte sich noch für eine viel zu hohe 8 zu 0 Niederlage revanchieren. Auf Grund der zwei verletzten Abwehrspieler Moritz Anders und Marvin Frank und der 1:8 Variante musste Trainer Andreas Popelka völlig neu umstellen. Zur Überraschung aller nahm Jonah Ludwig zunächst auf der Bank Platz. Unser in der Winterpause gekommene Linksfüßer Cedric Andrä stürmte als Mittelfeldakteur auf der rechten Seite.

Diese Rechnung ging schließlich auf, als Cedric in der 24. Minute von der rechten Seite kommend sich den Ball auf seinen starken linken Fuß legte und den Ball aus 20 Metern unhaltbar in die lange Torecke der Gäste zirkelte. Niederpöllnitz war zuvor durch Justin Jentsch in der 14. Minute in Führung gegangen. Kurz darauf verletzte sich Justin Jentsch nach einem Zweikampf sehr schwer am linken Knie, so dass er mit dem Rettungswagen ins Altenburger Krankenhaus gefahren werden musste.

Wir wünschen dem Spieler eine schnelle Genesung und alles Gute.

Insgesamt konnte unsere B-Jugend eine gute Leistung abliefern. Als jüngerer Jahrgang war man den älteren Jahrgang aus Niederpöllnitz körperlich etwas unterlegen. Louis Stöbe und Cedric Andrä ließen sich aber nicht davon beindrucken. Unsere beiden Mittelfeldakteure hielten voll dagegen. Eine sehr gute kämpferische Leistung was beide an dem Tag ablieferten. Kurz vor der Halbzeit gab es von unserem Keeper Nico Rudorf noch ein irres Gastgeschenk und es stand 2:1 für Niederpöllnitz.

So ging es auch in die Halbzeit. In der Halbzeitansprache gab es viel Lob und Motivation vom Trainer. Die Mannschaft wurde völlig neu umgebaut. Jonah Ludwig kam für Philipp Mennecke und Cedric Andrä übernahm seine linke Mittelfeldseite. So konnte jetzt der Druck deutlich erhöht werden. Unsere Jungs stürmten nun unaufhörlich auf das Gästetor. Einzelne Kombinationen waren sehr schön mit anzusehen. In der 42. Minute zeigte der Schiri Mario Sander aus Meuselwitz für unsere Mannschaft auf den Elfmeterpunkt. Abdul Alsaka war für diese Endscheidung als Schütze gesetzt. Er hatte in der Vorbereitung bereits verschossen, aber dennoch ging er zum Punkt. Auf Grund der völlig falschen Körperhaltung und Körperspannung versemmelte er auch diesen Elfer. Zwei Meter über das Tor, unfassbar……. Aber zum Glück nutze Louis Stöbe nur zwei Minuten später eine weitere Chance und glich für unsere Farben aus. Danach hatten wir noch sehr viele Möglichkeiten das Spiel auf Sieg zu drehen. Und wieder kam nichts Zählbares heraus. Der Trainer wechselte daher nochmal. Der glücklose Hamzeh Mohammed verließ den Platz für Valentin Lehmann der seine Aufgabe im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr gut umsetzen konnte.

Aber insgesamt kamen nun nur noch die völlig falschen Zuspiele aus der Mitte unserer Abwehr.

Louis Stöbe hatte so viel Platz bzw. machte sich platz auf seiner rechten Seite aber die Zuspiele fanden fast nie statt. Immer wurde völlig Sinn und planlos die Mitte angespielt. Ein riesen Manko was unsere Jungs unbedingt noch begreifen müssen. Ein Sieg wäre insgesamt hoch verdient gewesen. Aber wir hätten das Spiel auch verlieren können. Zweimal brannte es noch nach völligen desolaten Zuspielen unserer Abwehr bzw. unseres Keepers noch lichterloh. Da hatten wir wirklich Glück gehabt. Aber auch unserer Gäste hatten noch riesen Glück. Der sonst fehlerfreie Sportfreund Sander übersah noch zwei eindeutige Elfmeter nach einem Foulspiel an Jonah Ludwig und ein klares Handspiel der Gäste.

Man sollte hier in unserer Kreisliga auch bedenken, dass unsere Schiedsrichter völlig auf sich alleine gestellt sind, da keine Linienrichter zur Verfügung gestellt werden. Somit kann der Verantwortliche nicht alles sehen. Aber dafür machen unsere Schiedsrichter bis auf ganz wenige Ausnahmen eine sehr gute Arbeit.


Motor spielte mit: Nico Rudorf , Max Eller, Jonah Ludwig, Abdul Alsaka, Abdalhamied Alsaka, Louis Stöbe, John Bachmann, Valentin Lehmann, Hamzeh Mohammed, Cedric Andrä, Philipp Mennecke, Farhad Wahidi und Dennis Karnat

 

Gelesen 240 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 März 2019 19:05

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.