Fußballtradition aus der Skatstadt
1. Männer - Kreisliga
Sa, 17. Aug. 2019 15.00 Uhr
SV Motor Altenburg I
SV Motor Altenburg I
3:1 SV BW Zechau / Kriebitzsch I
SV BW Zechau / Kriebitzsch I

Samstag, 20 Juli 2019 11:39

Knapp am Elfmeterschießen vorbeigeschrammt: Motor wird Vierter in Rositz

geschrieben von P. Ihlenfeldt / Fotos: Frank Ludewig
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Zwei Landesligisten und ein Kreisoberligist – schwerer hätte der Auftakt in die Vorbereitung wohl kaum sein können. Da Motor Altenburg als frisch gebackener Kreisligist jedoch der klare Außenseiter im Brauereipokal des SV Rositz war, hatte man im Prinzip nichts zu verlieren. Trotz aller Bemühungen musste zunächst gegen den SV 1879 Ehrenhain kräftig Lehrgeld gezahlt werden, bevor Motor das Spiel um Bronze bis zur letzten Minute spannend halten konnte. Platz Eins ging schließlich an die Motor-Besieger aus dem Halbfinale.

 

Mit Hannes Egert, Eugen Engelhard, Jonas Künzel und Colin Wiechert waren vier Neuzugänge mit beim Brauereipokal in Rositz an Bord. Da das Trainerteam krankheitsbedingt ausfiel, versuchte sich der verletzte, aber zumindest an der Seitenlinie fitte Marcel Schöffmann als Ersatztrainer. Nach nur einer Woche Training kam dieses Turnier natürlich einer Herkulesaufgabe gleich. Neben Erstrundengegner Ehrenhain warteten auch noch Wismut Gera und der SV Rositz als potenzielle Kontrahenten auf Motor.

Im ersten Duell des Abends traf Wismut Gera auf den zwei Klassen tiefer spielenden Gastgeber vom SV Rositz. Trotz der zwischenzeitlichen Ein-Tor-Führung der Orange-Schwarzen konnten die Platzherren noch den Ausgleich besorgen und sich so ins Elfmeterschießen retten. Dort setzte sich Favorit Wismut durch und zog ins Endspiel ein. Das nächste Spiel hielt das ungleiche Duell zwischen dem SV Motor Altenburg und dem SV 1879 Ehrenhain bereit. Durch einen stark aufspielenden Tom Ebersbach (2 Treffer) und einen noch stärker aufspielenden Max Zerrenner (3 Treffer) konnte sich der blau-gelbe Favorit deutlich mit 5:0 durchsetzen. Motor versuchte, in der Abwehr dicht zu stehen, hatte mit den schnellen und körperbetont spielenden Ehrenhainern jedoch eine harte Aufgabe vor der Nase. Nachdem sich Jonas Künzel in seinem ersten Spiel als Motor-Torwart gleich mehrfach auszeichnen konnte, musste er nach einem Schlag gegen den Kopf jedoch schon beim Stand von 0:2 ausgewechselt werden.

René Linde kam für ihn in die Partie, konnte jedoch die stark herausgespielten Tore auch nicht mehr verhindern. Dennoch zeigten sich schon hier gute Ansätze, die Hoffnung auf einen Erfolg im Spiel um Platz 3 machten. Hierbei übernahm ebenfalls der favorisierte SV Rositz die Kontrolle, wobei sich jedoch mehr Räume für Motor ergaben, die jedoch noch nicht in Torchancen umgemünzt wurden. Mit etwas in Aluminium gegossenem Glück und einer Prise René Linde konnte gerade in der Schlussphase der 30-minütigen Partie Chance um Chance verhindert werden. Doch nur wenige Sekunden vor dem Abpfiff gelang den Rositzern der abgefälschte Schuss ins Glück, den der Altenburger Torhüter unmöglich aus dem linken Eck fischen konnte. Damit setzte sich der Gastgeber knapp, aber verdient gegen Motor mit 1:0 durch und sicherte sich die Bronzemedaille.

Gold ging an den SV 1879 Ehrenhain, der sich im Finale mit der BSG Wismut Gera auf ein 1:1 nach regulärer Spielzeit einigte und schließlich im Elfmeterschießen den kühleren Kopf bewahrte. Trotz zweier Niederlagen rührten die Altenburger durch ihre Leistung Vorfreude auf die kommende Saison an. Um sich für die ambitionierten Ziele vorzubereiten, ist jedoch noch etwas Feinarbeit notwendig. Diese beginnt mit dem Testspiel am Sonntag, dem 21.07.2019 um 15:00 Uhr beim SV Germania Mölbis 1895 (Kreisliga Sachsen).

Wir bedanken und beim SV Rositz für ein hervorragendes Turnier und gratulieren dem SV 1879 Ehrenhain zum Titelgewinn!

Ergebnisse:

Halbfinale 1 – SV Rositz : BSG Wismut Gera 1:1 (2:3 i.E.)

Halbfinale 2 – SV Motor Altenburg : SV 1879 Ehrenhain 0:5

Spiel um Platz 3 – SV Rositz : SV Motor Altenburg 1:0

Finale – BSG Wismut Gera : SV 1879 Ehrenhain 1:1 (1:2 i.E.)

Für Motor spielten: J. Künzel, R. Linde, B. Gordziel, F. Baur (C), P. Prechtl, M. Mkhallalati, H. Egert, C. Wiechert, L. Beyer, A. Cristu, B. Arafe, M. Gordziel, E. Engelhard

Gelesen 466 mal Letzte Änderung am Dienstag, 23 Juli 2019 13:49
Mehr in dieser Kategorie: « Regionalpokal ausgelost

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.