Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Neue Teamleiter ausgebildet - zwei junge Motor-Spielerinnen mit dabei

geschrieben von  R. Weber /  Dienstag, 12 Juni 2018 09:45
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Der Qualifizierungsausschuss des KFA Ostthüringen hatte in Gera-Lusan zu einem weiteren Teamleiterlehrgang geladen. Auch zwei Spielerinnen von Motor Altenburg nahmen erfolgreich daran teil. An zwei Wochenenden fand die Ausbildung unter Leitung von Walter Werner mit 22 Teilnehmern statt. Dabei wurden 40 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis absolviert. Verschiedene Ausbildungsmodule wie Talenteförderung, Kindertraining, Jugend, Coaching bei Wettkampf und Training, Regelkunde, Sportverletzungen, Integration waren Themen der Ausbildung.

Zudem war noch das DFB- Mobil vor Ort und das DFB- Fußball-Abzeichen stand im Mittelpunkt eines Vormittages. Walter Werner mit seinem bewährten Team Bernd Wiegner und Jörg Fleischer nahmen sich der Teilnehmer intensiv an, Praxis und Theorie wechselten miteinander ab. Lehrproben mussten von den Kursanten gemeistert werden. Aus 14 Vereinen des Fußballkreises Ostthüringen kamen die Teilnehmer, darunter auch mit Seline Andla und Jasmin Bauch zwei Mädchen von Motor Altenburg.

Der 1. FC Greiz war mit zwei Teilnehmern vertreten, ebenso OTG Gera, Triebeser SV, TSV Langenwetzendorf und Blauweiß Auma. Drei Kursanten hatte die TSG Hohenleuben delegiert.Weiterhin vertreten waren Wismut Gera, Gera Soccer Talents, SG Struth, Union Isserstedt, ZFC , SV Löbichau.

Alle Teilnehmer waren sehr angetan vom Lehrgangsinhalt und der Praxis-Ausbildung.
So bewertete Thomas Pürzl von Lok Altenburg den Lehrgang sehr positiv. "Der Lehrgang hat mir vieles in Theorie und Praxis vermittelt. Bernd Wiegner und Jörg Fleischer gaben mir viele Tipps für meine Trainingsarbeit als Trainer der F- Junioren", merkte er an. Auch Alexander Rolletschek vom ZFC, dort Co-Trainer der Bambinis, fand die Teamleiter-Ausbildung sehr interessant, konnte viel Erfahrungen sammeln, die in der Praxis umsetzbar sind. "Auch der Erfahrungsaustausch untereinander hat mir gefallen", fügte Alexander an. Für Thomas Komkowski von OTG Gera war der Lehrgang erfolgreich, mit vielen Tipps für die Vereinsarbeit. Für Thomas Seidel von der TSG Hohenleuben brachte der Lehrgang viel Informatives für die Trainingsarbeit. "Die sympathischen Ausbilder haben mir viel Wissenswertes vermittelt, was ich in der Vereinsarbeit nutzen kann", betonte Thomas. "Für mich war vieles neu und sehr interessant, ich habe als Neuling viel erfahren", merkte Patrick Wild vom SV Löbichau, dort als Nachwuchstrainer vorgesehen, an.

Zufrieden mit dem Lehrgang zeigte sich auch Walter Werner. "Die beiden Altenburger jungen Mädchen haben ihre Sache gut gemacht. Die Zielstellungen in Theorie und Praxis wurden erreicht, viel Wissen konnte vermittelt werden", war das Fazit des Qualifizierungsausschuss- Vorsitzenden.

Hohenleuben und Langenwetzendorf haben schon mehrere Teilnehmer für die nächst höhere Stufe, den Trainer-C- Schein angemeldet. "Alle haben bestanden", freute sich Walter Werner am Schlusstag.

Gelesen 238 mal Letzte Änderung am Dienstag, 12 Juni 2018 09:54

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.