Fußballtradition aus der Skatstadt
1. Männer - Kreisliga
Sa, 26. Okt. 2019 15.00 Uhr
SV 1897 Zehma I
SV 1897 Zehma I
-:- SV Motor Altenburg I
SV Motor Altenburg I

Samstag, 14 September 2019 16:57

Kann Motor den guten Saisonstart untermauern?

geschrieben von P. Ihlenfeldt
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Nach der langen Reise zum Pokal folgt nun das extreme Gegenbeispiel mit einer der kürzesten Auswärtsfahrten für den SV Motor Altenburg. Dieses Gegenbeispiel soll in Bezug auf die Leistung bei der SG Monstab/Starkenberg jedoch nicht geben. Die Spielgemeinschaft zählte seit dem Abstieg aus der Kreisoberliga ununterbrochen zu den besten Teams der Liga. Auch Monstab ist in der jungen Saison in der Liga noch ungeschlagen.

 

Zwei Jahre verbrachte der TSV Monstab-Lödla vor nicht allzu langer Zeit in der Kreisoberliga. Während die beiden Saisons ergebnistechnisch nicht genügend Highlights für ein langfristiges Überleben in Liga 8 boten und es nach Platz 14 und Platz 15 im Jahr 2014 zurück in die Neuntklassigkeit ging, knüpfte die Mannschaft zumindest in der Kreisliga wieder an alte Erfolge an. In den kommenden Jahren wurde das Team, das seine Zelte nur neun Kilometer entfernt von der Skatbank-Arena aufschlägt, immer mindestens Sechster und maximal Dritter. Seit 2015 bestreitet der TSV Monstab-Lödla seine Spiele nicht mehr alleine, sondern suchte sich den SV Starkenberg als Partner für eine Spielgemeinschaft. Auch in dieser Saison deutet bisher alles darauf hin, dass die in gleich drei Orten beheimatete Elf zumindest keine Angst vor dem Abstieg haben muss. Sieben Punkte aus drei Spielen machen die SG Monstab/Starkenberg zu einem der noch wenigen ungeschlagenen Teams.

Monstab ist im Landkreis am ehesten für den Hopfenanbau bekannt, während der Ort Lödla besonders bei Fast-Food-Liebhabern, Autofahrern und Heimwerkern als Ausflugsziel beliebt ist. Gebaut wurde der erste Sportplatz unweit des Landstadions in Monstab im Jahr 1949, eine Woche nach dem ersten Spatenstich gründete sich der Verein, wenige Jahre später folgte der Bau der heutigen Sportstätte. Wie so oft trennen Motor und der kommende Gegner nur wenige Kilometer. Dafür waren Spiele gegeneinander in den letzten Jahren ebenfalls reine Mangelware. Immerhin duellierten sich die verschiedenen 2. Mannschaften von Motor recht häufig mit dem TSV Monstab-Lödla. Das letzte Aufeinandertreffen erlebten die Zuschauer am 02.04.2016. Damals gelang der SG Monstab/Starkenberg ein 3:0 Heimsieg gegen die SG Motor/Lok II.

Falls Motor eine ähnlich gute Leistung wie in Hohndorf abrufen kann, sollte auch in Monstab ein Sieg machbar sein. Während zeitgleich der bisherige Tabellenführer aus Ehrenhain in Ponitz spielt, soll mit einem Sieg, der möglichst wieder ohne Gegentor erkämpft wird, mindestens der Anschluss an den 1. Platz gehalten werden. Viel Unterstützung hilft auch diesmal wieder viel. Daher freut sich der SV Motor Altenburg auf alle Fans, die am Sonntag, 15.09.2019 ab 15:00 Uhr mit in Monstab dabei sind.

Gelesen 281 mal

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.