Fußballtradition aus der Skatstadt
1. Männer - Kreisklasse
So, 26. Mai. 2019 13.00 Uhr
FSV Langenleuba-Niederhain II
FSV Langenleuba-Niederhain II
-:- SV Motor Altenburg I
SV Motor Altenburg I

Freitag, 10 Mai 2019 11:26

Abschiedstour beginnt: Gerstenberg fordert Motor

geschrieben von P. Ihlenfeldt
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Abschiedstour beginnt: Gerstenberg fordert Motor Frank Ludewig

Noch ist die Saison in der Kreisklasse nicht beendet. Bevor es in den verdienten Meisterschaftsurlaub gehen kann, fehlen noch zwei Spiele für die Motor-Mannschaft. Den Anfang an Tag Eins nach dem feststehenden Aufstieg macht das Auswärtsspiel beim SV 1954 Gerstenberg. Während dieses Duell zum Zeitpunkt des Hinspiels noch als Spitzenspiel angekündigt werden konnte, ist das Polster jetzt größer. Eine knallharte Offensive rund um den aktuellen Toptorschützen der Liga macht Gerstenberg dennoch gefährlich.

 

Kopfsache ist das Stichwort. Aus sportlicher Sicht ist das Duell mit den SV 1954 Gerstenberg schließlich nahezu unbedeutend. Motor Altenburg steht als Meister fest und auch die Gerstenberger rangieren als Sechster fernab von Gut und Böse. Da das Lieblingshobby Fußball jedoch nicht nur zum Aufsteigen betrieben wird, soll auch gegen Gerstenberg mit der nötigen Ernsthaftigkeit gespielt werden. Dies ist schließlich der Anspruch des Teams an sich selbst. Immerhin steht der SV Motor Altenburg noch immer vor der Möglichkeit, eine ganze Saison ohne eine einzige Niederlage abschließen zu können und so mit einer weißen Weste im Juni in die Sommerpause zu starten. Auch für die mitreisenden Fans bietet sich noch einmal bestes Entertainment in der Kreisklassen-Abschiedstour. So ist Gerstenberg nicht nur einen Katzensprung von Altenburg entfernt, sondern auch Tore sind fast schon garantiert.

Schuld daran ist unter anderem auch Marcel Etzold. Der Stürmer des SV 1954 Gerstenberg führt derzeit mit 21 Treffern die Torschützenliste an. Zum 7:3 Erfolg gegen Zechau-Kriebitzsch II am letzten Wochenende steuerte dieser vier Treffer bei und erwies sich dadurch einmal mehr als Eckpfeiler des Offensivspiels. Dass Gerstenberg auf der anderen Seite mit der aktuell schwächsten Defensive zu kämpfen hat, gerät dabei fast in Vergessenheit. Am Ende reichte es meist dennoch, um zumindest gegen die „kleineren“ Gegner die Punkte mitzunehmen, sodass bisher ein respektabler sechster Platz heraussprang, der sich für die Fans der Gerstenberger wohl um einiges besser anhört als der vorletzte Platz im letzten Jahr.

Auf Tore können sich die Zuschauer einstellen, so viel ist sicher. Dies zeigt alleine die Statistik. So wurde „torloses Remis“ strikt aus den sich in Gerstenberg im Umlauf befindenden Duden gestrichen. Das letzte Pflichtspiel mit Gerstenberger Beteiligung, das ohne ein geschossenes Tor endete, fand am 03.04.2011 statt. Damals konnten sich weder der Weißbacher SV noch der SV 1954 Gerstenberg auf einen Sieger, geschweige denn auf einen Torschützen einigen. Somit hält der Verein mittlerweile eine über acht Jahre laufende Serie an Spielen mit mindestens einem Treffer. Sollte das Rückspiel wie das Hinspiel enden, kann sich Motor jedoch auch mit einer Verlängerung der Serie anfreunden.

Unterstützt den SV Motor Altenburg noch einmal im vorletzten Saisonspiel in der Kreisklasse! Anstoß in Gerstenberg ist am Sonntag, 12.05.2019 um 15:00 Uhr.

Gelesen 261 mal

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.