Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Letztes Spiel vor der Winterpause

geschrieben von  Philip Ihlenfeldt / Fotos: Frank Ludewig /  Samstag, 01 Dezember 2018 14:39
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Letztes Spiel vor der Winterpause Frank Ludewig

Noch ein Spiel bis zur Winterpause! Am Sonntag trifft der SV Motor Altenburg auf den FSV Meuselwitz II und möchte mit einem Sieg das turbulente Jahr 2018 abschließen. Mit 13 Punkten belegen die Meuselwitzer derzeit den siebten Platz in der 1. Kreisklasse und stehen damit jenseits von Gut und Böse im Mittelfeld. Bis zur Winterpause ungeschlagen zu bleiben ist das Ziel der Mannschaft. Wenn es der SV Motor Altenburg schafft, ähnlich souverän wie im Hinspiel aufzutreten, können auch diesmal die drei Punkte winken.

 

Am Mittwochabend fand schon das letzte Training des Jahres 2018 für die 1. Mannschaft des SV Motor Altenburg statt, bevor man sich gemeinsam auf das Spiel gegen den FSV Meuselwitz II einstimmte. Eines der turbulentesten Jahre der Vereinsgeschichte soll nun gelungen abgeschlossen werden. Nach dem Rückzug der Landesklasse-Mannschaft und dem Aufbau eines neuen Teams aus Spielern der ehemaligen Ersten und Zweiten Mannschaft sowie vielen neuen Gesichtern grenzt es fast schon an ein Wunder, dass man bisher ohne eine einzige Niederlage auskam und nun mit einem komfortablen Vorsprung die Tabelle anführt. Mehr ist es jedoch das Ergebnis konsequenter und harter Arbeit einer Mannschaft, die Woche für Woche zusammenstand und die es geschafft hat, sich trotz unterschiedlicher Nationalitäten, fußballerischen Erfahrungen und Charakteren zu einer Einheit zu entwickeln.

Vier Spiele gewann der FSV Meuselwitz II bisher. Siegen konnte man dabei jedoch nur gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Das Hinspiel entschied der SV Motor Altenburg in Meuselwitz deutlich mit 5:0 für sich. Steve Senff und Marcel Schöffmann trugen sich damals doppelt in die Torschützenliste ein, während Fabian Baur ebenfalls ein Treffer gelang. Von der echten Tabellenführung ist der FSV Meuselwitz II zwar momentan weit entfernt, dafür führt man mit nur fünf gelben Karten die Fairnesstabelle an. Direkt dahinter positioniert sich Motor mit sechs gelben Karten. Somit kommt es am Sonntag immerhin in dieser Hinsicht zu einem echten Spitzenspiel. Treffsicherster Meuselwitzer ist derzeit Moritz Charous mit fünf Toren.

Nach dem Spiel ist dann Zeit für die obligatorische Weihnachtsfeier, bei der der Verein die Zeit nutzen wird, um bei einem halben Colaweizen und klassischer Musik die bisherige Saison professionell zu analysieren. Bis zum Trainingsauftakt im Januar bleibt dann für den SV Motor Altenburg Zeit, um sich nach all den Wochen etwas Ruhe zu gönnen. Dabei kann auch die Mannschaft wieder zu neuen Kräften kommen, um ab März wieder voll anzugreifen und den Traum von der Meisterschaft in der 1. Kreisklasse zu realisieren.

Trotz der vorweihnachtlichen Stimmung: Schenken will man dem FSV Meuselwitz II nichts. Auf die Unterstützung der Fans freut sich die Mannschaft auch diesmal wieder. Anstoß in Altenburg ist am Sonntag, dem 02.12.18 um 14:00 Uhr.

Gelesen 170 mal Letzte Änderung am Samstag, 01 Dezember 2018 14:43

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.