Fußballtradition aus der Skatstadt
1. Männer - Kreisklasse
Sa, 27. Apr. 2019 13.00 Uhr
SV BW Zechau Kriebitzsch II
SV BW Zechau Kriebitzsch II
-:- SV Motor Altenburg I
SV Motor Altenburg I

Freitag, 26 Oktober 2018 23:31

Spitzenspiel auf dem Kunstrasen

geschrieben von Philip Ihlenfeldt / Fotos: Frank Ludewig
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Ein neuer Spieltag in der spannendsten letzten Liga Deutschlands steht an. Diesmal wartet auf den SV Motor Altenburg das Spitzenspiel gegen den SV 1954 Gerstenberg. Im ersten Spiel auf dem Kunstrasen in dieser Saison will Motor wieder hundertprozentigen Vollgasfußball zeigen und die Tabellenführung weiter behaupten. Dabei trifft die Mannschaft des SV Motor auf eine ganze Reihe an ehemaligen Teamkollegen. Besonders in der Offensive hat der kommende Gegner der Skatstädter einiges zu bieten.

 

Torsten Gester, Christian sowie Enrico Kuchenbecker und Benjamin Wunderlich heißen die vier Spieler, die in der letzten Saison noch in der 2. Mannschaft von Motor aktiv waren. Zusammen brachten sie es auf 50 Auftritte in Schwarz-Gelb in der 2. Kreisklasse. Nun spielen sie gemeinsam für den Tabellenzweiten, der sieben Punkte Rückstand auf Motor hat. Auch Christian Kabisch spielte einst zu Bezirksligazeiten im Trikot der Skatstädter.

Zwar könnten die Teams auf den Plätzen Drei bis Sieben noch an den Gerstenbergern vorbeiziehen, wenn alle Nachholspiele absolviert und alle spielfreien Tage ausgeglichen wurden, doch für den Moment ist der zweite Platz das Ergebnis einer starken Aufholjagd des kommenden Gegners.

Schließlich startete man mit drei Niederlagen in die Saison. Nachdem man im Kreispokal 0:10 gegen Altkirchen verlor, brachten die Spiele gegen Lok und Rositz ebenfalls keine Punkte. Doch nachdem man die letzten drei Spiele gewann, schaffte man es in der Liga, in der sich alle Mannschaften gegenseitig die Punkte stehlen, sich bis auf den zweiten Platz vorzuarbeiten. Der größte Erfolg der Gerstenberger dürfte wohl der 3:1 Sieg gegen den Rivalen vom TSV Windischleuba gewesen sein. Insgesamt zeigt der SV 1954 Gerstenberg eine deutliche Formsteigerung, nachdem man die letzte Saison mit 17 Punkten auf dem vorletzten Platz beendete. Das größte Problem zu dieser Zeit war die wackelige Defensive. 102-mal musste der Torhüter in 22 Spielen hinter sich greifen. Auch in dieser Saison stellt Gerstenberg nach aktuellem Stand mit 21 Gegentreffern die schwächste Defensive der Liga, jedoch kann das Team dies mit einer guten Leistung in der Offensive ausgleichen.

Schon seit einigen Wochen trainiert der SV Motor Altenburg auf dem Kunstrasen, nachdem es im Stadion dafür zu dunkel wurde. Ob dies einen besonderen Heimvorteil für Motor bedeutet, wird sich zeigen. Traditionell konnte Motor auf dem Kunstrasen immer die besten Saisonspiele zeigen – und an diese Tradition will die Kreisklasse-Elf anknüpfen. Technik und Tempo sind gefragt, womit Motor jedoch punkten kann. So können die Altenburger nach dem Last-Minute-Treffer in Wintersdorf wieder über die volle Spielzeit Vollgasfußball zeigen, um in der Offensive ein Feuerwerk abzubrennen. Daran sollten auch die angekündigten 5°C und der Regen nichts ändern.

Auch wenn kein Karibikwetter zu erwarten ist: Der SV Motor Altenburg hofft auch diesmal wieder auf die großartige Unterstützung seiner Fans. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz im Alten Stadion ist am Sonntag, dem 28.10.18 um 15:00 Uhr.

Gelesen 408 mal

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.