Fußballtradition aus der Skatstadt
Testspiele 1. Mannschaft
Sa, 22. Feb. 2020 14.00 Uhr
SV Motor Altenburg I
SV Motor Altenburg I
-:- SV Osterland Lumpzig
SV Osterland Lumpzig

Montag, 03 September 2018 18:15

Derbysieg! Motor lässt gegen Einheit nichts anbrennen

geschrieben von Philip Ihlenfeldt / Fotos: Frank Ludewig
Artikel bewerten
(12 Stimmen)

SV Motor Altenburg : SV Einheit Altenburg 2:0 (2:0)

Im ersten Spiel der neuen Saison in der 1. Kreisklasse sorgte der SV Motor Altenburg gleich für einen Achtungserfolg. Gegen die Mannschaft des SV Einheit Altenburg, die als eine der Staffelfavoriten gilt, holte sich das Team unter Trainer Thomas Koerth einen ungefährdeten 2:0 Sieg. Maik Gordziel, der erst am Tag zuvor seinen 28. Geburtstag gefeiert hatte, schoss Motor schon in den ersten zwanzig Minuten zum Sieg. Torchancen wurden den Gästen dagegen nicht überlassen, sodass man die Führung sicher über die Zeit brachte.

 

Thomas Koerth stellte die Mannschaft nach dem Pokalspiel gegen Greiz noch einmal um. Die Viererkette aus der zweiten Hälfte wurde beibehalten, dafür rückte Fabian Baur in die Abwehr, Steve Senff wurde ins zentrale Mittelfeld gezogen. Für Larry Gentsch und Mathias Seidel kamen diesmal Bruno Gordziel und Abel Cristu in die Startelf.

Gegen die für ihre robuste Spielweise bekannte Elf des SV Einheit Altenburg versuchte Motor sicher zu stehen. Das aufkommende Aufbauspiel wurde schon im Keim erstickt, Motor gewann die wichtigen Bälle und kontrollierte so das Spiel. Nur einmal kam Einheit in der ersten Hälfte nah vor das Tor, als ein Eckball in der dritten Minute von der Verteidigung knapp neben den linken Pfosten gelenkt wurde. Ein vermeintliches Tor mit dem Kopf wurde wegen einer Abseitsstellung aberkannt.

Der SV Motor Altenburg war die wachere und eingespieltere Mannschaft. Dies machte sich schon nach wenigen Minuten bemerkbar, als ein Missverständnis zwischen dem Torwart der Gäste und dessen Abwehrspieler entstand, Stürmer Maik Gordziel direkt zur Stelle war und den Ball nur noch zum 1:0 ins Tor schieben musste (5.). Die Gastgeber waren nun am Zug und hatten durch mehrere Freistöße gute Gelegenheiten, jedoch gingen diese alle knapp über das Tor. Den Schock aus dem frühen Gegentor konnte Einheit nicht abschütteln und hatte vor allem mit der Sprintstärke einiger Spieler des SV Motor Probleme. So konnte der Gegenspieler von Abel Cristu ihm nur bei seiner mustergültigen Flanke auf Maik Gordziel zusehen, der am langen Pfosten bereitstand und auf 2:0 erhöhte (19.). Nach einer halben Stunde war Motor kurz vor der Vorentscheidung, jedoch schloss Maik Gordziel nach einem Abstimmungsproblem mit Steve Senff im Sechzehner überhastet ab und verlieh so seinem Schuss nicht die nötige Präzision (33.). Nach zwei Pflichtspielen können jedoch noch nicht alle Abläufe genau passen. Später konnte sich Tom Stange im Einheit-Tor auszeichnen, als er einen Freistoß von Fabian Baur aus 25 Metern entschärfte (37.).

Schiedsrichter Steven Röhler hatte die Partie gut im Griff und behielt in einer Partie zweier Stadtrivalen, die viel Zündstoff bietet, stets die Übersicht. Bei einem eindeutigen Handspiel der Gäste im Strafraum sah er jedoch alt aus (42.). Wenig später ging es für beide Teams in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte verlief ohne größere Höhepunkte. Durch die Innenverteidigung um Marcel Schöffmann und Fabian Baur mit reichlich höherklassiger Erfahrung war einfach kein Durchkommen. So konnten auch kurze Durchhänger schnell wieder ausgeglichen werden. Der kampfbetonten Spielweise der Einheit-Mannschaft versuchte man viel entgegenzusetzen und überforderte die Abwehr mit Sprints aus dem Mittelfeld bis in die Spitze. So kamen Steve Senff, Maik Gordziel und Mahmoud Alhussein noch in aussichtsreiche Positionen, wobei der Torhüter der Gäste mehrfach Schlimmeres verhinderte. Abschlüsse von Einheit aus der zweiten Reihe gingen in der Regel weit über das Tor, sodass am Ende ein verdienter und souveräner 2:0 Sieg zu Buche stand.

Auf die Leistung im ersten Spiel in der 1. Kreisklasse kann die Mannschaft des SV Motor Altenburg stolz sein. Nach dem Sieg im Stadtderby will das Team am kommenden Samstag auf den Erfolg aufbauen. Dann ist man beim FSV Meuselwitz II zu Gast und will sich die nächsten Punkte nicht entgehen lassen.

Motor: N. Schote, B. Arafe, S. Senff, M. Mkhallalati, D. Jantowski (64. M. Alhussein), M. Gordziel (GK/90. F. Roesicke), M. Schöffmann, B. Gordziel (83. S. Osman), A. Cristu, P. Prechtl, F. Baur

Schiedsrichter: Steven Röhler

Gelesen 1218 mal

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.