Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Abstiegsbedrohte Chemiker fordern Motor Altenburg

geschrieben von  Philip Ihlenfeldt /  Freitag, 09 März 2018 12:10
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Das 1:2 im umkämpften Spitzenspiel gegen Mitfavorit Stadtroda ist abgehakt, nun geht es für den SV Motor Altenburg nach Kahla zur dort beheimateten BSG Chemie. Nach dem 6:0 im Hinspiel, das für die Altenburger den bisher höchsten Saisonsieg bedeutete, soll auch diesmal im Offensivbereich wieder nichts anbrennen. Als Favorit in diesem Spiel will Motor die Lehren aus der letzten Heimniederlage ziehen, mit voller Konsequenz auftreten und so alle Chancen im Titelrennen wahren.

 

Was im Amateurfußball nicht selbstverständlich ist, ist für Motor mittlerweile zur Normalität geworden: Jedes Spiel wurde bisher ausgetragen. Der unerwartet kalte Winter sorgte so zum Beispiel auch dafür, dass das letzte Rückrundenspiel sowie das erste Hinrundenspiel der BSG Chemie Kahla ausfiel. Das letzte Spiel gegen den FSV Grün-Weiß Stadtroda verlor Motor zwar mit 1:2, dennoch steht man voll im Saft, sodass man so hoffentlich die Favoritenrolle wieder voll ausspielen kann.

Besonders stolz ist man in Kahla auf das dort produzierte Porzellan. Auch für die Backwarenindustrie ist die Stadt im Süden von Jena ein wichtiger Standort. Stolz ist man aber vor allem auf die Fußballtradition. So zog man nach der letzten Saison, in der der damalige SV 1910 Kahla eigentlich sportlich abgestiegen war, einen Cut und gliederte die Fußballabteilung aus dem Verein aus. Seit dieser Saison spielt man wieder unter dem alten Namen BSG Chemie Kahla, unter dem man für ein Jahr in der zweiten Liga der DDR spielen durfte.

Bedeutend besser läuft es für die kommenden Gastgeber aus sportlicher Sicht zwar noch nicht. Über Glück und Unglück am Ende einer Saison entscheiden die gesammelten Punkte jedoch ohnehin nur zur Hälfte, während man immer den Blick auf die oberen Ligen richten muss. Mit 15 Punkten aus 14 Spielen steht Kahla derzeit auf dem 13. Tabellenplatz. Durch die beiden Nachholspiele hat man jedoch noch Luft nach oben, das dicht gestaffelte Mittelfeld erlaubt somit theoretisch noch einen weiten Sprung nach oben. Den letzten Sieg in der Liga feierte Kahla jedoch vor über fünf Monaten dank eines knappen 1:0 Sieges in Zeulenroda am 03. Oktober. Anstoß auf dem Sportplatz Dohlenstein in Kahla ist am Samstag, dem 10.03.18 um 14:00 Uhr.

Da die Saison der Frauenmannschaft um eine Runde verkürzt wurde, hat man nach dem überzeugenden 5:2 Derbysieg gegen den SV Löbichau wieder zwei Wochen frei. Dafür ruft die 2. Mannschaft zum Derby! Am Sonntag trifft das Team um 14:00 Uhr auf den Roten Stern Altenburg. Die Gäste gehen auch diesmal wieder als klarer Favorit in das Spiel. Das Hinspiel ging so noch deutlich mit 2:13 verloren. Mit Sicherheit wird man sich diesmal jedoch wieder besser verkaufen. Die 2. Mannschaft freut sich zudem auf die Unterstützung zahlreicher Fans.

Gelesen 334 mal

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.