Fußballtradition aus der Skatstadt

Donnerstag, 09 April 2020 16:25

Fußball-Urgestein Dieter Zeißig wurde 70

geschrieben von R. Weber
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Foto (R.W.) v.l. Zeißig, Wiesmann Foto (R.W.) v.l. Zeißig, Wiesmann

Ungewöhnliche Übermittlung der Glückwünsche an den Jubilar

Am 9. April feierte der bekannte Langenleubaer und Altenburger Fußballer Dieter Zeißig seinen 70. Geburtstag.
Die Glückwünsche seiner ehemaligen Fußball-Kameraden von Motor Altenburg wurden infolge des Corona- Virus auf außergewöhnliche Weise überbracht. Sein ehemaliger Mitspieler und Stürmerkollege Bernd Wiesmann, ebenfalls im Altenburger Land bestens bekannt, hatte eine originelle Idee. So übergab er vor dem Wohnhaus von Dieter Zeißig in Langenleuba an einer Stange, Mindestabstand 2 Meter, eine mit Glückwünschen beschriebene Rolle Toilettenpapier nebst Blumenstrauß im Namen der gesamten ehemaligen Liga-Mannschaft von Motor Altenburg. Dieter war sichtlich gerührt, bedankte sich herzlich. Leider konnte die geplante Feier im Kreis der Familie und Fußballfreunde nicht so stattfinden.

Dieter Zeißig, vielen älteren Fußballfans bestens bekannt, begann mit dem Fußball in Langenleuba / Niederhain, durchlief alle Nachwuchsmannschaften und wurde danach in der I. Männermannscháft von Traktor ein Führungsspieler. Dadurch wurden höherklassige Vereine auf ihn aufmerksam, er entschied sich gemeinsam mit seinem Bruder Peter 1974 für einen Wechsel zu Motor Altenburg.

Mit Motor schaffte er in der Bezirksklasse 1974/75 den Aufstieg bis in die DDR-Liga 1976/77. Fast 10 Jahre haben dann die "Zeißig- Brüder" entscheidend das Niveau bei Motor Altenburg mit geprägt. Dieter nahm so mehrfach an Spielen um die Bezirksmeisterschaft von Leipzig teil, war auch beim legendären Sieg in Markkleeberg (2:0) dabei. Erinnern wird er sich auch gern an das Spiel gegen Oberliga-Absteiger Chemie Leipzig vor 11000 Zuschauern im Leninstadion von Altenburg sowie die Spiele in der Liga-Saison 1979/80, wo Motor sogar kurzzeitig Liga- Spitzenreiter war. Nach seiner Karriere bei Motor ging Dieter wieder zu Traktor Langenleuba, spielte dort noch einige Jahre. Ein Höhepunkt war dabei zweifellos das 10. Fußballfest in Langenleuba im Juni 2000, wo er in der Motor- Traditionsmannschaft gegen den ehemaligen DDR- Oberligisten Chemie Böhlen, mit dem Torschützenkönig der Oberliga Klaus Havenstein, spielte und man sich 2:2 trennte. Mit der Motor- Traditionsmannschaft nimmt Dieter mit Ehefrau Wilma regelmäßig aller zwei Jahre an dem Traditionstreffen in der "Poschwitzer Höhe" in Altenburg teil, wo "alte Motorzeiten" wieder aufleben.

Dieter nahm an seinem Jubiläumstag die Glückwünsche seiner Fußballkameraden per Telefon entgegen, ihm wurde dabei vor allem Gesundheit gewünscht. Wenn wieder Normalität im Leben einkehrt, wird Dieter sicher noch mit seinen Kameraden feiern.

Gelesen 469 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 09 April 2020 16:38

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.