Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Faschingsanfang oder immer noch Halloween für unsere E-Junioren?

geschrieben von  C. Kuchenbecker /  Sonntag, 12 November 2017 14:32
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

FSV Langenleuba-Niederhain : SV Motor Altenburg 3:0

Die letzte Niederlage zu Hause gegen den SV Rositz saß tief und unsere Jungs ließen ihre Köpfe lange Zeit hängen lassen. Doch nun ging es wieder froh und munter ins nächsten Spiel bei Langenleuba-Niederhain. Leider reichte es auch diesmal nicht wenigstens den angestrebten Punkt zu entführen.

 

Zu Begin der ersten Hälfte machten die Hausherren ordentlich Druck auf das Motor-Tor, was aber nichts einbrachte, da unsere Jungs entschlossen entgegenhielten und schlimmeres verhindern konnten. Im Gegenzug nutzen unsere "Motoren" die dadurch entstandenen freien Räume, konnten aber genauso wenig wie die Gastgeber Kapital aus ihren erarbeiteten Chancen schlagen.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit dann der Schock für unsere Mannschaft. Eine "Rakete" von Langenleuba-Niederhain zischte unhaltbar für Keeper Nils Wagenbreth in den Kasten. Vorausgegangen war ein Abwehrfehler und ein nicht unterbundenes Zuspiel auf einen freistehenden Gegenspieler an der Strafraumgrenze. Nun wog das Spiel hin und hier - Motor drängte auf den Ausgleich und hatte auch die Chancen dazu, die allerdings alle ungenutzt blieben. Wenn man seine Chancen selber nicht nutzt folgt die Strafe meist auf den Fuß und so kam der Gastgeber 10 Minuten später fast identisch wie beim 1:0 zu seinem zweiten Treffer. Unsere E-Junioren aber gaben nicht auf und versuchten mit allen Mitteln nach vorn zu arbeiten, aber das begehrte Tor blieb ihnen verwehrt.

Am Ende machte Niederhain 10 Minuten vor Schluss den Sack zu und schob den Ball zum 3:0 Endstand ins Tor, das durch ähnliche Unachtsamkeit entstand wie die beiden ersten Tore.

Trotz der 3:0 Niederlage haben sich unsere Jungs aber sehr gut verkauft. Mit etwas mehr Achtsamkeit in der Abwehr und einer besseren Chancenverwertung hätte man ein gutes Unentschieden aus dem Spiel heraus holen können. Unsere Mannschaft war den Gastgebern aus Niederhain in fast allen Belangen ebenwürdig, leider hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite.

Gelesen 29 mal