Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Motor holt Platz 5 beim Neujahrsturnier - SV Ehrenhain verteidigte Titel

geschrieben von  R. Weber /  Donnerstag, 11 Januar 2018 08:50
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Beim 21. Neujahrsturnier von Lok Altenburg konnte der SV Ehrenhain wieder den Pokalsieg holen, damit seinen Titel aus dem Vorjahr effektvoll verteidigen..

Vor 800 Fußballfans in der Altenburger Stadthalle "Goldener Pflug" sicherte sich der Thüringenligist im Finale gegen das Team des FC CZ Jena II mit 2.1 den Turniersieg. Die Ehrenhainer Führung durch Döring konnte der Jenenser Kretzer egalisieren, aber Lehmann machte prompt im Gegenzug mit seinem Treffer den Turniersieg perfekt, war somit "Matchwinner". Er wurde auch mit 10 Treffern zum erfolgreichsten Schützen gekürt.

 

10 Mannschaften bewarben sich in zwei Vorrundengruppen um den Einzug ins Halbfinale. Turnier-Neuling Stahl Riesa holte sich mit beeindruckenden 4 Siegen ungeschlagen den Staffelsieg vor CZ Jena II. Beide erreichten damit das Halbfinale. Dritter wurde Lokalmatador Motor Altenburg vor Kreisoberligist FSV Gößnitz und Gastgeber Lok Altenburg. Jena behauptete sich dank des besseren Torergebnisses vor den punktgleichen Motor Altenburg und FSV Gößnitz.

Auch ungeschlagen, aber mit zwei Remis kam der Bornaer SV 91 zum Gruppensieg in der Staffel B. Mit dem besseren Torergebnis bei gleicher Punktzahl setzte sich Pokalverteidiger SV Ehrenhain vor ZFC II auf den 2. Platz. Oberligist BSG Wismut Gera wurde Vierter vor Kreisoberligist SV Osterland Lumpzig. Damit hatten Bornaer SV 91 und SV Ehrenhain das Halbfinale erreicht. Die Platzierungsspiele von Platz fünf bis zehn wurde im Neunmeter-Schießen ausgetragen.

Durch einen 2:0-Sieg sicherte sich SV Osterland Lumpzig den 9. Platz vor Gastgeber Lok Altenburg, der 10. Wurde. Damit wurde der Wunsch von Trainer Lothar Kirmse- "wir wollen nicht Letzter werden", leider nicht erfüllt. Trotzdem bot der Gastgeber eine gute Leistung, hatte in Silko Ronas auch den Keeper, der als "Torwart-Bester" geehrt wurde. Zudem war Ronas mit 44 Jahren ältester Aktiver auf dem Parkett. Platz sieben sicherte sich der FSV Gößnitz, der Wismut Gera vom "Punkt" mit 1:0 bezwang. Dramatisch verlief das Neunmeter- Schießen um Platz fünf. Nach mehrmaligen Schießen hatte Motor Altenburg dann die Nase mit 5:4 gegen den ZFC II vorn.

In der Pause vor dem Halbfinale zeigten dann noch die Lok-Bambinis, was sie schon gelernt haben.

Spannend verlief auch das erste Halbfinale zwischen Stahl Riesa und SV Ehrenhain. Riesa hatte in der Vorrunde überzeugt, baute dann aber ab. Ehrenhain dagegen konnte sich im Turnierverlauf stetig steigern. Döring legte mit zwei Treffern vor, Spindler verkürzte. Dann legte aber Torjäger Lehmann los, traf dreimal in Folge zum 5:1. Der Anschlusstreffer zum 5:2- Endstand von Kiontke kam zu spät.

Im zweiten Halbfinale zwischen CZ Jena II und Bornaer SV 91 siegte Jena 3:1 durch Tore von Schmidt, Veseli, Mertes, hatte damit die Bornaer Führung durch Wangermann noch gedreht.

Den dritten Rang sicherte sich dann der Bornaer SV 91 mit 3:1 gegen Stahl Riesa. Wangermann`s Führung bogen Winkler, Gründler, Baetge noch zum Sieg um.

Mit dem SV Ehrenhain wurde die am Ende spielstärkste Mannschaft, die sich enorm gesteigert hatte, verdient Sieger und konnte so den begehrten "Brauerei-Pokal" wieder mit nach Hause nehmen. Zum besten Spieler wurde der Jenenser Moritz Kretzer gewählt.

Auch das 21. Neujahrsturnier von Lok Altenburg war sportlich wieder ein großer Erfolg, war abermals der von den Fans erwartete ""Fußball-Event" zum Jahresbeginn.

Ergebnisse:

Staffel A: Jena II- Riesa 2:3,-Lok Altenburg 3:0,-Motor Altenburg 1:2,- Gößnitz 6:2, Motor Altenburg- Gößnitz 0:3,- Riesa 1:3,-Lok Altenburg 7:0. Gößnitz- Lok Altenburg 2:0,-Riesa 1.5, Lok Altenburg-Riesa 3:5.

1. Stahl Riesa / 16: 7 T / 12 P
2. FC CZ Jena II / 12: 7 T /  6 P
3. Motor Altenburg / 10: 7 / 6 P
4. FSV Gößnitz / 8:11 / 6 P
5. Lok Altenburg / 3:19 T / 0 P

Staffel B: Ehrenhain- Gera 3:1,-ZFC II 0:0,- Borna 0:4,-Lumpzig 7:0. Borna- ZFC II 1:0,-Lumpzig 1:1,-Gera 3:3. Lumpzig- Gera 1:2,- ZFC 1:2, Gera - ZFC II 1:2.

1. Bornaer SV 91 / 9:4 T / 8 P
2. SV Ehrenhain / 10:5 T / 7 P
3. ZFC II / 4:3 T / 7 P
4. Wismut Gera / 7: 9 T / 4 P
5. SV Lumpzig / 3:12 T / 1 P

Endplatzierung:

1. SV Ehrenhain
2. FC CZ Jena II
3. Bornaer SV 91
4. Stahl Riesa
5. Motor Altenburg
6. ZFC Meuselwitz II
7. FSV Gößnitz
8. Wismut Gera
9. SV Osterland Lumpzig
10. Lok Altenburg

Gelesen 168 mal