Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Motor macht es in der Liga wieder spannend

geschrieben von  Philip Ihlenfeldt / Fotos: Frank Ludewig /  Sonntag, 12 November 2017 13:18
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

SV Motor Altenburg : SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla 3:1 (1:0)

Es war nicht das beste Spiel, doch die Tore vielen zum strategisch wichtigen Zeitpunkt. Der SV Motor Altenburg gewinnt am 13. Spieltag mit 3:1 gegen den SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla und sichert sich damit drei wichtige Punkte. Als schon alles danach aussah, als würde es mit einem 0:0 in die Pause gehen, hämmerte Larry Gentsch den Ball zum 1:0 ins Tor. Dank Nick Oelsner und Fabio Schilbach konnte Altenburg in Halbzeit Zwei den Sack zumachen, während Neustadt per Elfmeter zum Anschluss kam. Durch die Niederlage von Arnstadt in Zwätzen wird es nun wieder spannend in der Liga.

 

Nasskaltes Wetter, dazu zwei Mannschaften, die in der ersten Hälfte nicht in die Partie fanden. Für Motor Altenburg schien es zunächst kein ertragreicher Nachmittag zu werden, dafür klappten Abstimmung und Stellungsspiel im ersten Durchgang nicht richtig. Dadurch kam der Ball viel zu selten in die Spitze. Oft fehlten den Altenburgern die nötigen Anspielstationen, sodass man den Ball schon im Spielaufbau viel zu leichtfertig abgab. Doch Neustadt schaffte es nicht, seinen Vorteil daraus zu ziehen und Dominanz zu entwickeln. Ein erster Schuss von Khalil Naif in der 9. Minute ging über das Tor. Somit entwickelte sich ein verteiltes Spiel ohne hochkarätige Torchancen. In der 12. Minute suchte Silvio Ollert Larry Gentsch auf der linken Seite, der auf Nick Oelsner ablegte. Sein Schuss wurde gehalten, doch er befand sich ohnehin im Abseits. Nach knapp 25 Minuten hatten die Gäste ihre erste Freistoßchance halblinks aus 25 Metern, doch Norman Teichmann hielt sicher. Auch ein Doppelpass zwischen Rico Heuschkel und Nick Oelsner im Strafraum in der 29. Minute trug keine Früchte.

Als eigentlich schon niemand mehr damit gerechnet hatte, erlöste sich Motor kurz vor der Halbzeit mit dem Führungstreffer. In der Mitte wurde der Ball bei mehrfachen Schussversuchen blockiert. Schließlich kam der Ball rechts raus, Larry Gentsch sorgte somit per Gewaltschuss unter die Latte mit seinem ersten Saisontor für die Führung. Aus psychologischer Sicht war der Treffer für Motor wichtig, sodass man direkt nach der Pause nachsetzen konnte. Nach einem Fehlpass von Neustadt in der 48. Minute leitete Alexander Korent den Ball zu David Syhre weiter, der Rico Heuschkel schickte, welcher in der Mitte den besser stehenden Nick Oelsner suchte, der ebenfalls sein erstes Tor in der Liga erzielte.

Von nun an war das Spiel deutlich ansehnlicher, schließlich konnte Motor mit einer Zwei-Tore-Führung im Rücken befreiter aufspielen. Nach einem unglücklichen Foul in der 59. Minute von Fabian Baur gegen Sandro Badermann im Strafraum gab es jedoch einen Elfmeter für die Gäste. Carsten Plietzsch entschied sich für die linke und damit richtige Ecke und erzielte somit den Anschlusstreffer. Im Gegenzug ging Larry Gentsch auf der linken Seite ein paar Meter und suchte per Hereingabe einen Abnehmer, die jedoch überraschend gefährlich wurde und auf dem Querbalken aufschlug. Neustadt wollte das 2:2 erzielten, war dabei in weiten Strecken jedoch zu harmlos. Nach einer Ecke in der 70. Minute war Cezary Szalek per Kopf zur Stelle, jedoch ging der Ball am Altenburger Tor vorbei. So sorgten die Altenburger in der 81. Minute für die Entscheidung. Nach einem Abschlag von Norman Teichmann setzte sich Nick Oelsner im Kopfballduell gegen seinen größeren Gegenspieler durch. Der Ball landete direkt auf dem Fuß vom eingewechselten Fabio Schilbach, der seinen Gegenspieler Daniel Opel zwar nicht abschütteln konnte, jedoch mit seinem Flachschuss Gästetorwart Christoph Haase überraschte und das 3:1 erzielte.

Trotz eines nicht immer leichten Spiels erzielte Motor Altenburg zum richtigen Zeit die entscheidenden Treffer und setzte sich damit verdient mit 3:1 gegen Neustadt durch. Somit wird es in der Liga wieder spannender, schließlich verlor Arnstadt überraschend mit 1:2 gegen Jena Zwätzen. Am kommenden Samstag geht es dann für Motor Altenburg zum FSV Schleiz.


Motor: N. Teichmann, K. Müller, S. Ollert (GK), N. Oelsner (86. M. Schöffmann), L. Gentsch, R. Heuschkel, M. Seidel, A. Korent (76. F. Schilbach), A. Ast, D. Syhre, F. Baur (GK)


Neustadt: C. Haase, C. Plietzsch, D. Meyer, D. Opel, K. Naif (83. M. Käpnick), R. Engler, S. Badermann, T. Grau (70. C. Heyne), C. Szalek, M. Strobel, T. Lindig (83. T. Cypionka)


Schiedsrichter: Wolfgang Gäbler // Thomas Geburtig, Robert Buchheim

Gelesen 329 mal Letzte Änderung am Sonntag, 12 November 2017 14:03