Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz


Rückkehr in den Ligaalltag

geschrieben von   /  Freitag, 08 September 2017 08:56
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das Pokalspiel gegen Carl Zeiss Jena ist Geschichte, nun geht es für Motor Altenburg in der Liga weiter. Nach drei Heimspielen in Folge reisen die Altenburger am Samstag zum FC Saalfeld. Gegen die Mannschaft, die im Pokal Verbandsligist Bad Langensalza in der Verlängerung niederringen konnte, wird es nach den zwei deutlichen Siegen gegen Kahla und Silbitz deutlich schwerer. Motor hat jedoch gezeigt, dass die Mannschaft mit so einer Situation umgehen kann.

 

Der FC Saalfeld gehört ebenfalls zu den jüngeren Vereinen der Liga. Der Vierte der Landesklasse ging 2014 aus einer Fusion des FC Lokomotive Saalfeld mit dem VfL Saalfeld hervor. In der vergangenen Saison wurden die Saalfelder mit zwanzig Punkten Rückstand auf Platz 2 Dritter und führten somit am Ende der Saison den „Rest der Liga“ an, während Weida und Stadtroda die Meisterschaft unter sich ausspielten. Auch in dieser Saison soll es wieder nach oben gehen. Als Saisonziel hat der FC Saalfeld die Plätze 1-5 ausgerufen. Trotz des Dämpfers am letzten Spieltag (2:4 gegen Arnstadt) ist die Mannschaft dabei bisher im Soll.

Dass man ganz oben mitmischen will, hat der FC Saalfeld schon am Pokalwochenende gezeigt. Praktisch in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit brachte Georg Kaiser die Saalfelder mit seinem Treffer in die Verlängerung, nachdem Favorit Preußen Bad Langensalza seit der 61. Minute mit 2:1 in Führung lag. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte der Verlängerung sorgte Patrick Hook dann für den Führungstreffer und schoss Saalfeld damit ins Achtelfinale. Nun will die Mannschaft den Schwung aus der Verlängerung mit ins nächste Heimspiel nehmen.

Dort trifft Saalfeld jedoch auf den SV Motor Altenburg, der in der Liga noch ungeschlagen ist und gegen Carl Zeiss Jena ebenfalls eine starke Leistung zeigte, wobei der Favorit sich hier das Achtelfinalticket jedoch sicherte. An die starken Offensivleistungen aus den Duellen mit Kahla und Silbitz wollen die Skatstädter erneut anknüpfen, immerhin gilt es, die Tabellenführung zu verteidigen und sich von den Verfolgern abzusetzen. Das Zeug dazu hat die Mannschaft auf jeden Fall, Anstoß in Saalfeld ist am Samstag, dem 09.09.17 um 15:00 Uhr.

Die 2. Männermannschaft und die Frauenmannschaft von Motor Altenburg sind am Wochenende ebenfalls im Einsatz. Am Sonntag bestreitet die Motor-Reserve gegen die 2. Mannschaft des VfL 1990 Gera ihr erstes Heimspiel in der 2. Kreisklasse. Die Geraer haben schon drei Spiele auf dem Konto, wovon sie zwei gewinnen konnten. Somit wird es für Motor II erneut nicht einfach, vielleicht schafft man aber diesmal die Überraschung. Anstoß in Altenburg ist am Sonntag, dem 10.09.17 um 13:00 Uhr.

Nach dem ersten Saisonspiel gegen Pöllwitz, das mit einer 2:5 Niederlage endete, reist die Frauenmannschaft zum Auswärtsspiel nach Jena. Dort trifft man auf die Reserve von SCHOTT Jena, die ihr erstes Saisonspiel ebenfalls verlor. Schon im ersten Saisonspiel zeigten die Motor-Frauen gute Ansätze, nun will man gegen Jena den nächsten Schritt machen. Anstoß in Jena ist am Sonntag, dem 10.09.17 um 12:00 Uhr.

Gelesen 244 mal