Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz

Die Skatstädter on Tour...



Auftaktsieg! Motor besiegt Staffelmitfavorit Stadtroda

geschrieben von  Philip Ihlenfeldt /  Sonntag, 06 August 2017 14:46
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

FSV Grün-Weiß Stadtroda : SV Motor Altenburg 1:2 (0:0)

Für viele ist der FSV Grün-Weiß Stadtroda der Staffelfavorit, am Ende konnte sich der SV Motor Altenburg dennoch im Auftaktspiel der Landesklasse 1 knapp mit 2:1 gegen die „Möhre“ durchsetzen. Zwar war dabei auch etwas Glück im Spiel, schließlich besaßen die Gastgeber ein klares Chancenplus, dennoch machte Motor die Tore zum richtigen Zeitpunkt, während es bei Stadtroda am Abschluss haperte. Rico Heuschkel traf zweimal für die Altenburger.

 

Die Vorzeichen waren alles andere als gut. F. Baur und F. Schmidt fehltne noch im ersten Spiel. Johannes Busch fällt ohnehin lange aus, zudem verletzte sich Kai Müller, sodass Thomas Rolle, der eigentlich kürzertreten wollte, kurzfristig einspringen musste. Die Rechnung ging auf, zusammen mit Anthony Ast bildete er ein kongeniales Duo in der Motor-Innenverteidigung, die einer der Gründe war, weshalb Motor drei Punkte mit nach Altenburg nehmen durfte.

Motor startete gut und konnte schon nach zwei Minuten die erste Torchance durch Larry Gentsch verbuchen, wobei der Ball abgeblockt wurde. Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel. Stadtroda preschte oftmals über die schnellen Außenspieler nach vorne, während Routinier Christian Reimann überall auftauchte und damit gefühlt die Grenzen des Saarlandes absteckte. Auf der anderen Seite klärte die Abwehr, was es zu klären gab, wobei die Torchancen dafür seltener waren. Diese ließen sich dafür sehen. In der 15 Minute feuerte es aus der zweiten Reihe in Richtung Stadtrodaer Gehäuse, Torwart Maximilian Paul hatte den Ball im ersten Moment, plötzlich sprang er ihm jedoch aus der Hand und landete auf dem Tornetz.

Dann wechselten sich Regen- und Trockenzeit im Minutentakt ab, was dem Spiel nicht wirklich guttat und wohl auch ein Grund dafür war, weshalb der Stadtrodaer Mohamadou Beyai mehr als einmal auf Ballsuche gehen musste, anstatt dass ihn Jacob Mühlmann aus dem Netz fischte. Bis zur Halbzeit blieb es also beim 0:0.

Dies änderte sich im zweiten Durchgang. In der 48. Minute gab es einen Eckball für die Gäste, am Ende landete die Kugel bei Rico Heuschkel, kurz darauf stand es 0:1. Man merkte schon beim Jubel, dass sich die Anspannung bei Motor löste. In die Favoritenrolle muss man wohl noch reinwachsen. Nun wollten die Altenburger jedoch mehr und spielten mutig nach vorn. Daraus folgten große Lücken im Mittelfeld, die Stadtroda stark machten und somit war es bis zum Ausgleich nur eine Frage der Zeit. Dieser kam am Ende kurios zustande, wäre sicherlich aber auch anders gefallen. Bei einem Eckball in der 70. Minute wollte Jacob Mühlmann den nassen Ball fangen, er rutschte ihm jedoch aus den Händen und fiel ins Tor – 1:1. Noch war jedoch nichts entschieden, Stadtroda drückte auf das nächste Tor. Nun war Motor jedoch im richtigen Moment im Strafraum, während das Bein des Gastgeberverteidigers am richtigen Ort war – Elfmeter, Rico Heuschkel, Tor, Jubel. Weiterhin blieb es spannend, Motor schlug die Bälle nur noch hinten raus, während Stadtroda versuchte, irgendwie vor das Tor zu kommen. Jacob Mühlmann, die Verteidigung und das Wetter machten ihren Job jedoch gut, ein letzter taktischer Wechsel sechzig Sekunden vor Schluss brachte auch nochmal Ruhe in das Spiel.

Am Ende konnte der Sieg etwas glücklich über die Zeit gebracht werden, obwohl sich die vier Minuten Nachspielzeit wie vierzig anfühlten. Fußball ist ein Ergebnissport, Motor machte im Gegensatz zu Stadtroda die Tore und ist damit verdienter Sieger im Auftaktspiel. In den kommenden Wochen bieten sich genügend Gelegenheiten, um den Motor weiter warmlaufen zu lassen. Das nächste Spiel bestreitet Motor am kommenden Samstag im Landespokal bei Blau-Weiß Erfurt.


Stadtroda: M. Paul, M. Jacob (46. S. Fuchs), S. Glaser, R. Menzel, K. Grohs, T. Wöckel, C. Reimann, F. Klinger, F. Wendler, P. Wollnitzke, T. Metzner


Motor: J. Mühlmann, T. Rolle, S. Ollert, L. Gentsch (90. M. Schöffmann), D. Syhre, R. Heuschkel, C. Schmidt (GK), M. Seidel (GK), A. Korent (75. N. Oelsner), A. Ast (GK), F. Schilbach


Schiedsrichter: Philipp Linke // Paul Hegenbarth, Peter Hahn


Quick-Links:  Spieltag / Tabelle

Gelesen 583 mal