Fussballtradition aus der Skatstadt
Motorherz

Die Skatstädter on Tour...



Entscheidung im Abstiegskampf vertagt

geschrieben von  Philip Ihlenfeldt /  Sonntag, 14 Mai 2017 12:58
Artikel bewerten
(1 Stimme)

SG Glücksbrunn Schweina : SV Motor Altenburg 1:1 (0:0)

Am 26. Spieltag der Verbandsliga Thüringen konnte der SV Motor Altenburg eine erste Vorentscheidung im Abstiegskampf vertagen, konnte sich durch das Unentschieden gegen die SG Glücksbrunn Schweina jedoch auch nicht auf einen Nichtabstiegsplatz schieben. In einem diesmal weniger torreichen Spiel war Motor erneut ganz dicht am Sieg dran und ging durch einen Treffer von Rico Heuschkel in der zweiten Hälfte in Führung, per Foulelfmeter konnten die Gastgeber jedoch ausgleichen und bleiben aufgrund des besseren Torverhältnisses auf Platz 13.

 

Zwei Veränderungen gab es in der Startelf der Altenburger im Vergleich zum Spiel gegen Wacker Gotha. Mathias Kröber hatte seine Strafe ausgesessen und rückte mit Alexander Korent für David Weisse und Larry Gentsch in die Mannschaft.

Schweina und Motor spürten den Druck, der auf ihnen lastete, dementsprechend hektisch war die Anfangsphase der Partie. Beide Mannschaften hatten zu Beginn Chancen durch Standardsituationen, die jedoch keine Früchte trugen. Nach einer Viertelstunde kam Altenburg besser ins Spiel, in der ersten Hälfte konnte das Spiel jedoch noch von keiner Mannschaft entscheidend in eine Richtung gelenkt werden, woran auch gute Chancen der Schweinaer Gastgeber nichts änderten. Somit ging es mit einem 0:0 zur Halbzeitpause in die Kabine.

Nach einem 4:4 im letzten Aufeinandertreffen dauerte es diesmal knapp 67 Minuten bis zum ersten Treffer. Zuvor war Schweina stärker geworden. Plötzlich konnte Rico Heuschkel die Altenburger jedoch mit seinem 17. Saisontreffer in Führung bringen. Daraufhin flachte die Partie zunächst etwas ab.

Als Motor schon ganz nah am dritten Sieg in Folge dran war, folgte der Schock. Per Foulelfmeter konnte René Heger in der 85. Minute ausgleichen, schoss damit Schweina zurück auf einen Nichtabstiegsplatz, während Motor wieder knapp unter den Strich rutschte. Durch einen Gewaltschuss hatte René Heger in der 90. Minute sogar die Chance zum 2:1, am Ende trennten sich beide Teams jedoch mit einem Unentschieden.

Durch das 1:1 bleibt Motor vorerst auf dem 14. Tabellenplatz und hat dabei in den letzten vier Saisonspielen ein schweres Restprogramm vor der Brust. Mit Ehrenhain, Meuselwitz, dem FC An der Fahner Höhe und Geratal trifft man auf vier Mannschaften aus den Top 5, die alle eine überragende Saison spielen. Jedoch sind dies Mannschaften, die Motor alle schon einmal geschlagen hat und immer noch geschlagen werden können. Die Abstiegsfrage bleibt somit wieder bis zum letzten Spieltag offen.


Schweina: S. Kallenbach, A. Rahmoune, M. Pfannstiel (69. C. Roth), P. Fischer, S. Kolk (77. E. Schmidt), P. Schellenberg, V. Harnack, D. Arnold, K. Grob (44. K. Grabow), J. Dommel, R. Heger


Motor: J. Mühlmann, M. Seidel, K. Müller, M. Kröber, F. Kühn (GK), M. Peters, T. Rolle, R. Heuschkel (GK), C. Schmidt, A. Korent, A. Ast


Schiedsrichter: Richard Lorenz // Ralf Schwerthelm, Thomas Fischer

Gelesen 380 mal